Adventszeit und Weihnachtsmärkte in Stockholm

Während der Adventszeit, in der Stockholm meist schon in weißem Winterkleid leuchtet, sind nicht nur die Inseln der Metropole, sondern auch die Wohnhäuser festlich geschmückt. Weihnachtssterne und Kerzen leuchten aus den Fenstern und bringen ein wenig Licht in die Dunkelheit des nordischen Winters.

Weihnachtsmarkt Stockholm
Adventzeit und Weihnachtsmärkte in Stockholm

Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Besinnliche Weihnachstzeit in der schwedischen Hauptstadt

Überall sieht man nun den ”Julbock”, den Weihnachtsbock, ein aus Stroh gefertigter Ziegenbock, der seit dem 18. Jahrhundert nicht nur in Schweden, sondern in allen skandinavischen Ländern ein Symbol für die Weihnachtszeit ist. Die Figur des Julbock stammt aus der nordischen Mythologie, wo der Wagen des Gottes Thor von zwei Ziegenböcken gezogen wurde.

Jetzt ist auch die Zeit für den im Winter beliebten „Glögg“, den traditionellen, mit Mandeln und Rosinen verfeinerten Glühwein, der auch Schwedenpunsch genannt wird. Das Stockholmer Wein- und Spirituosenmuseum in der Dalagatan 100 widmet sich im Dezember dem Glögg in einer Sonderausstellung und bietet auch Verkostungen an.

Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte in Stockholm

In und um Stockholm laden zahlreiche Weihnachtsmärkte zu einem Besuch ein. Die populärsten Märkte befinden sich im 1891 eröffneten Freilichtmuseum Skansen, in der pittoresken Altstadt Gamla Stan und im Park Kungsträdgården, dem „Garten des Königs“, mitten in der Innenstadt. In vielen Schlössern und Herrenhäusern in der Umgebung finden ebenfalls traditionelle Weihnachtsmärkte statt, die auf jeden Fall einen Tagesausflug wert sind. Auch der einzigartige winterliche Schärengarten Stockholms wartet mit traditionellen Weihnachtsmärkten auf, die mit dem Schiff von der Innenstadt aus in kurzer Zeit zu erreichen sind. So gibt es beispielsweise Angebote zur Schäreninsel Utö mit Weihnachtsbuffet an Bord und einem zweieinhalbstündigen Aufenthalt auf der Insel.

Tickets & Touren

Traditioneller Weihnachtsmarkt in Gamla Stan

In der Altstadt Gamla Stan, die mit ihren engen Kopfsteinpflastergassen und den pittoresken Häusern zur festlichen Stimmung beiträgt, wird der Weihnachtsmarkt Gamla Stan am 20. November am Stortorget eröffnet. Von 11 bis 18 Uhr gibt es dort bis zum 23. Dezember täglich Glögg und schwedische Leckereien, wie (die übrigens eifreien) Pfefferkuchen und Bratwürstchen aus Rentier- und Elchfleisch sowie Stände mit handgemachten schwedischen Weihnachtsdekorationen. Mitte Dezember ist ein besonders guter Zeitpunkt für einen Flug nach Stockholm, denn am 13. Dezember wird das Luciafest gefeiert, das man mindestens einmal erlebt haben sollte.

Weihnachtsmarkt im Stockholmer Freilichtmuseum

Eine Institution in der Weihnachtszeit ist das Freilichtmuseum Skansen, wo rund 150 Häuser und Bauernhöfe aus dem 17. bis 19. Jahrhundert aus ganz Schweden stehen – hier herrscht die Weihnachtsstimmung längst vergangener Zeiten und überträgt sich schnell auf die Besucher, die sich an den traditionellen Ständen ins 19. Jahrhundert zurückversetzt fühlen. Der Weihnachtsmarkt in Skansen ist ab Ende November nur an den Wochenenden geöffnet. Neben dem berühmten Weihnachtsmarkt gibt es in Skansen noch viel mehr zum Thema Weihnachten zu erleben – so können Besucher beispielsweise in der Weihnachtswerkstatt das traditionelle Kerzenziehen ausprobieren oder Stroh- und Papierschmuck basteln.

» Weitere Weihnachtsmärkte in Schweden

Von Cornelia Lohs
Anzeige