Langlaufrennen Birkebeinerrennet

Birkebeinerrennet

Teilnehmer vom Birkebeinerrennet 2014 (Foto: Birken AS)
Wo:
Lillehammer, Oppland, Norwegen
Langlaufrennen Birkebeinerrennet 2017
Samstag, 4. Februar 2017

Eines der beliebtesten und anspruchsvollsten Langlaufrennen Norwegens ist das sogenannte Birkebeinerrennet, das jedes Jahr im März stattfindet. Der Name rührt von der Rebellengruppe der Birkebeiner her, die (so erzählt es die Legende) um das Jahr 1200 den norwegischen Königssohn Haakon Haakonsøn nach dem Tod seines Vaters vor politischen Gegnern nach Lillehammer in Sicherheit bringen mussten. Im Andenken daran wird traditionell die 54 Kilometer lange Strecke von Rena nach Lillehammer gelaufen und jeder Teilnehmer muss dabei mit mindestens 3,5 kg Gepäck im Ziel einlaufen – ein Gewicht, das an den kleinen Königssohn erinnern soll.

Ein Fest für alle Skisportler

Die Strecke bietet eine große Bandbreite unterschiedlicher Landschaften und nicht zu unterschätzende Höhenunterschiede. Gute Kondition, Geschick und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind gefragt, um ans Ziel zu gelangen – Voraussetzung ist neben dem Tragen der 3,5 kg „Königssohn“ auch die Fahrt im klassischen Stil.

Trotz oder vielleicht gerade wegen der Herausforderung sind die Startplätze bei Skifahrern um den ganzen Globus heiß begehrt. Es sind aber bei Weitem nicht nur Semi-Profis, die hier antreten: Beim Birkebeinerrennet werden alle Altersgruppen mit eingeschlossen und auch weniger Fortgeschrittene kommen nicht zu kurz. So gibt es immer auch ein Kinderrennen und ein Jugendrennen (bei denen die Strecken entsprechend kürzer ausfallen) oder die Möglichkeit, nur die halbe Strecke zu laufen, beim sogenannten „HalvBirken“.

Anzeige